Smarte Produkte clever entwickeln

Die Vernetzung von Produkten schreitet in großen Schritten voran, so sind nach Angaben der Analysten von Gartner bis 2020 bereits 20,4 Milliarden „connected devices“ online. Die Entwicklung dieser vernetzten Geräte ist für die Hersteller eine besondere Herausforderung, denn hier kommen Mechanik-, Elektro- und Elektronikkonstruktion sowie Softwareentwicklung in einem Modell zusammen.

Wir Kunden treiben die Unternehmen vor uns her, wir fordern smarte Produkte oder den Einbau von Elektronik und Vernetzungsmöglichkeiten wie WLAN oder Bluetooth in bestehende Produkte. Es scheint unser Bestreben zu sein, alles von einem Smartphone in unserer Hosentasche aus zu steuern –zum Beispiel die Temperatur unserer Wohnungen und Häuser, auch wenn wir nicht dort sind.

Entwicklung in einheitlicher Umgebung

Diese Integration von Elektronik, Konnektivität und Intelligenz lässt die Komplexität von Produkten rasant ansteigen, was wiederum den Konstruktionsprozess schwieriger macht sowie die Herstellzeiten und schließlich die Produktkosten enorm steigert. Was die Prozesse oft noch schwierig gestaltet ist die fehlende Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Konstruktionsbereichen, die an der Entwicklung von smarten Produkten beteiligt sind. Das liegt weniger am Willen der Abteilungen als daran, dass Elektriker, Mechaniker, Elektroniker und Softwareentwickler meist verschiedene Softwarewerkzeuge verwenden. Die Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen ist deshalb sehr komplex, wenn Dateien hin und her geschickt werden, um die bestmögliche Konstruktion zu finden.

SOLIDWORKS arbeitet schon seit langer Zeit daran, dieses Paradigma zu ändern und entwickelt Werkzeuge, um die Zusammenarbeit zwischen SOLIDWORKS CAD, SOLIDWORKS Electrical und SOLIDWORKS PCB einfach und mühelos zu machen. Die Applikationen, die einerseits an die Arbeitsweise der jeweiligen Disziplin angepasst ist, sind andererseits so aufeinander abgestimmt, dass kein Datentransfer erforderlich ist und Updates automatisch eingespielt werden, wenn sich die Konstruktion ändert. So sind alle Teammitglieder immer auf dem neuesten Stand. Das Ziel ist es, eine zusammenhängende Entwicklung durchzuführen, die Fehler vermeidet, die bisher erst im Prototypen oder gar in der Serie gefunden wurden.

Mehr darüber, wie smarte Geräte konstruiert werden und wo der Schlüssel zur Zusammenarbeit liegt, um die smarte Konstruktion von Produkten zu verbessern, erfahren Sie auf smart.solidworks.de. Sie finden dort eine Vielzahl von Unterlagen und Antworten, wie Sie mit der Konstruktion Ihres nächsten smarten Produkts loslegen können. Die SOLIDWORKS Community kann sich bereits auf die jährliche Anwendertagung SOLIDWORKS World in Los Angeles freuen. Auch hier wird es darum gehen, wie die integrierte Konstruktion und Entwicklung smarter Geräte schnell und reibungslos durchgeführt werden kann.

(zuerst erschienen auf dem Blog von SOLIDWORKS)

Die Blogposts stammen von verschiedenen Mitgliedern unseres Teams. Je nach Fachgebiet schreiben wir über Innovation, Produkte, Trends und Einblicke